Blind sein - Wie ist das?
8. Februar 2019

Die 3. Klassen beschäftigen sich im Heimat- und Sachunterricht zur Zeit mit dem Thema „Auge“. So wie das Sehen gehört auch das Nichtsehen zu den Aspekten, zu denen die Schüler Erfahrungen sammeln sollen.
Hierzu haben wir Frau Schnelle und ihren Begleiter Herrn Autenrieth vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. (BBSB) an unsere Schule eingeladen.
Mucksmäuschenstill wurde es in der Klasse, als Frau Schnelle das Klassenzimmer betrat. Kurzweilig erzählte sie von ihrem Tagesablauf und ging dabei auch auf Schwierigkeiten ein, vor denen blinde oder sehbehinderte Menschen täglich stehen. Durch eine Netzhauterkrankung verlor Frau Schnelle ihr Sehvermögen. Mit ihrer Erfahrung und umfangreichem Fachwissen beantwortete sie die vielfältigen Fragen der Kinder. „Woher wissen Sie, wie viel Uhr es ist?“ oder „Wie merken Sie, ob die Farbe des Pullovers zur Hose passt?“, waren nur zwei davon.
Frau Schnelle und Herr Autenrieth hatten zur Veranschaulichung einen ganzen Koffer an Material dabei, das die Kinder auch selbst ausprobieren durften. Verschiedene Brillen veranschaulichten zum Beispiel, wie sehbeeinträchtigte Menschen sehen. Auch konnten die Schüler lernen und erfahren, mit welchen Tricks sich blinde Menschen problemlos ein Glas Wasser eingießen können. Mit einem kleinen Schreibgerät schrieb Herr Autenrieth die Namen der Jungen und Mädchen in Punktschrift auf, die dann mit den Fingern und viel Übung vorsichtig ertastet werden kann. Sogar den Umgang mit dem Blindenstock durften die Drittklässer selbst ausprobieren und sie erfuhren, dass Ruhe und Geduld wichtig sind, um intensiv auf den Tastsinn achten zu können.
Auch erlebten die Kinder an diesem Tag durch Frau Schnelle eines immer wieder: Rücksichtnahme und Achtsamkeit sind ganz wichtig.

BBSB FrSchnelle Collage kl

 

 

Lari-Fari Puppentheater
31. Januar 2019

„Johnny und das Müllmonster“

Am 31. Januar 2019 war das Lari-Fari Puppentheater aus Dorfprozelten zu Gast an unserer Schule. Für die Vorschulkinder aus dem Kindergarten, sowie die Schüler der ersten und zweiten Klassen spielten Frau Blos und Frau Keller das Stück „Johnny und das Müllmonster“.

Johnny, ein cooler Junge, interessiert sich für vieles: Fußball spielen, Skateboard fahren und Star Wars. Nur mit Umweltschutz hat er nicht wirklich viel am Hut. Das ändert sich allerdings schlagartig, als er eine ziemlich außergewöhnliche Begegnung hat. Die Erde höchstpersönlich bittet Johnny nämlich um Hilfe! Da muss er nicht lange überlegen. Er und seine Freundin Ronja machen sich sofort Gedanken, was man gegen das Müllmonster unternehmen kann, das von Tag zu Tag größer und mächtiger wird.“

(Quelle: http://www.larifari-puppentheater.de/puppentheater_tisch_buehne_muellmonster.php)

Mit ihren liebevoll gestalteten Marionetten und passenden Hintergründen schafften es die beiden Puppenspielerinnen ein so bedeutsames Thema wie den Umweltschutz kindgemäß und interessant darzustellen. Nicht zuletzt dank der tollen Musik (Ohrwurmgefahr! 😉) wurden die Kinder animiert mitzumachen und mitzusingen.

Im anschließenden Klassenunterricht wurde das Thema nochmals aufgegriffen und die Schüler sammelten Ideen, was sie selbst tun können, damit das Müllmonster nicht noch größer wird und die Erde sich von ihrem „Fieber“ erholen kann.

LariFari Collage

Ein Ausschnitt aus dem Theaterstück: https://www.youtube.com/watch?v=DUnLj9KgZrU
Die Homepage des Theaters: http://www.larifari-puppentheater.de/puppentheater_willkommen.php

 

 

 

Unsere Schule ist „fit4future“

- Sportelternabend -

28. Januar 2019

 

Im Rahmen der Präventionsinitiative „fit4future“ der DAK und der Cleven – Stiftung werden deutschlandweit ca. 700 Partnerschulen aktiv unterstützt und die Schule Großheubach ist eine davon.

Drei Jahre lang kann die Schule nun an dem wissenschaftlich evaluierten Programm teilnehmen, das aus den drei Modulen Bewegung, Ernährung und Brainfitness besteht.

Die Pädagoginnen Christine Jäger und Christiane Dümlein fungieren als fit4future – Coaches und nehmen an mehreren Lehrerfortbildungen zu den Modulen teil. Am Montag luden sie nun zu einem Sportelternabend ein, um die Initiative vorzustellen.

Rund 30 Eltern folgten der Einladung und konnten nach lustigen Tänzen zum Aufwärmen den Inhalt der orangenen Spieltonne testen, die der Schule kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Darin befinden sich z.B. Wurfspiele, Balanciergeräte, Jongliertücher, aber zum Beispiel auch der gute alte Gummitwist. Mit viel Spaß waren Eltern und Lehrkräfte dabei und sie konnten sich zwischendurch gesund mit Gemüsesticks, Kräuterquark und von Schülern selbst gebackenen Müsliriegeln stärken.

Der Sportelternabend hat allen Beteiligten großen Spaß gemacht und wird sicherlich im nächsten Schuljahr wiederholt werden.

Sportelternabend Collage kl

 

 

 

Zu Besuch beim Bürgermeister
28. Januar 2019

Auch in diesem Jahr konnte sich unser Bürgermeister Herr Günther Oettinger wieder Zeit nehmen, den 4. Klassen alle Fragen zum Thema Gemeinde und Gemeinderat zu beantworten.

Interessant war auch der Besuch der verschiedenen Ämter im Rathaus, wo die Angestellten ihre verschiedenen Arbeitsbereiche erklärten. Ein lebendiger Schulvormittag!

 

4aBrgermeister Fotocollage

 

 

 

Amtseinfhrung
 

 

 

3b Druckwerkstatt KunstGS

 

 

 

fit4future

 Mehr Infos zu "fit4future" finden Sie hier.

 

 

Text Adventsfeier

 

 

                     Beim ZahnarztZahnarzt kl
                       28./30. November 2018


Die 2. Klassen besuchten Ende November zur Einstimmung in das neue HSU-Thema die Praxis von Zahnarzt Herrn Rückert.
Die Klassen wurden dort jeweils in 2 Gruppen eingeteilt. Während die eine Gruppe einen Zeichentrickfilm zu sehen bekam und Lebensmittel in gesund bzw. ungesund einteilte, färbten die Kinder der anderen Gruppe ihre Zähne mit Hilfe von Tabletten rosa.
Anschließend putzten die Schüler unter Anleitung einer sehr geduldigen Arzthelferin die Zähne. Die übrige Farbe zeigte den Kindern schließlich an, an welchen Stellen sie noch genauer putzen sollten.
Zum Abschluss nahm sich Herr Rückert Zeit, um allen Kindern in den Mund zu schauen, ob die Zähne gesund sind.
Herzlichen Dank für die spannende Zeit in der Praxis!

 

 

 

Leas Lichtblick Collage

Polarlichter Lea

 Für mehr Informationen bitte hier klicken.

 

 

Vorlesetag
16. November 2018

Am 16.11.2018 fand der Bundesweite Vorlesetag statt, eine Initiative der Stiftung Lesen.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler beteiligten sich mit viel Freude daran. Die ersten Klassen genossen besonders, dass ihnen ihre Paten aus den dritten Klassen vorlasen. Mit Begeisterung bastelten sie anschließend gemeinsam Lesezeichen!

Lesezeichen1Lesezeichen2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sankt Martin kl

 

 

 

Apfelschmaus
29. Oktober 2018

Am Freitag vor den Herbstferien rundete ein köstlicher Apfelschmaus das Thema „Obst/Gesunde Ernährung“ in der 1. Klasse ab. Ein herzliches Dankeschön allen Eltern, die auf vielfältigste und geschmackvollste Weise zu diesem schönen Vormittag beitrugen!

Vorher:

Apfelschmaus1Kl

Nachher:

Apfelschmaus2 1Kl

 


 

 

Besuch der Kläranlage Kleinheubach
26.Oktober 2018

Am Donnerstag, 26.10. machte sich die Klasse 4b mit Klassenlehrerin Frau Stockhorst und Begleitperson Frau Schmitt auf den Weg nach Kleinheubach zur Kläranlage. Herr Berres vom Abwasserzweckverband Main-Mud nahm uns dort in Empfang und erklärte anhand eines großen Schaltbildes an der Wand anschaulich, wie das Abwasser der umliegenden Gemeinden in Kleinheubach zusammenfließt und welche Stationen es durchläuft.

Danach schauten wir uns die einzelnen Reinigungsstationen im Einzelnen auf dem Gelände an. Zuerst das Hebewerk, mit dem das Wasser von Kanalebene nach oben gelangt. So kann es oberirdisch in die Reinigungsanlagen fließen. Die Kinder fanden besonders den Rechen interessant, der sich bewegte und für sie sichtbare grobe Abfälle herausfischte. Sehr eindrücklich war auch das Belebungsbecken. Hier wird in Rohren Sauerstoff eingeleitet. Da dies unter Druck geschieht, erwärmen sich die Rohre und als schönen Nebeneffekt konnten sich die Schüler die Hände wärmen, die inzwischen durch den Aufenthalt draußen langsam kalt geworden waren.

Wir haben den Weg des Abwassers verfolgt und gesehen, wie das geklärte Wasser wieder in den Main eingeleitet wird. Auch, was mit dem Klärschlamm passiert konnten wir erfahren. Und wir wissen nun, dass in der Kläranlage ein eigenes Labor integriert ist, in der das Wasser täglich untersucht wird. Sogar Strom kann hier gewonnen werden! Es steckt also viel mehr in einer Kläranlage, als man von außen sieht. Das nächste Mal, wenn wir an der Kläranlage vorbei kommen werden wir sie mit ganz anderen Augen sehen!

Klranlage4b

 

 

 

Drogen- und Suchtprävention in der Mittelschule
18. Oktober 2018

Im Rahmen der „Woche der Gesundheit“ besuchte die Jugendpolizeibeamtin des Landkreises Miltenberg, Frau Britta Weckesser, die 7. und 8. Klassen. Es ging um Drogen und Suchtprävention, ein Thema, das eines der wichtigsten Felder der Präventionsbemühungen der bayerischen Polizei darstellt. In zwei Schulstunden erklärte Frau Weckesser anschaulich, welche Folgen der Konsum von illegalen, aber auch legalen Drogen hat und appellierte an die Schüler, selbstbewusst "Nein!" zu Drogen zu sagen.

Fr.WeckesserKlasse

 

 

 

Reparatur Weidentunnel
17./18. Oktober 2018

Unser Weidentunnel hat im letzten Schuljahr viel gelitten, nicht zuletzt unter dem langen, heißen und trockenen Sommer und unachtsamen Mitschülern. Oktober, dachten wir, ist der ideale Monat, für eine Gartenaktion. Da ist bestimmt die Erde feucht genug, dass wir ohne große Mühe neue Zweige eingraben können!

Und an zwei Nachmittagen, am 17. und 18. Oktober trafen sich jeweils 8-10 Kinder aus der Klasse 4b, das heißt, fast alle!!! und eine ganze Reihe von Eltern, um die vertrockneten Stellen auszubessern. Ganze Wände mussten neu bepflanzt werden.
Aber von wegen feuchte Erde! Der Boden war knochentrocken!
Mit Spitzhacke, Hammer und Stemmeisen, Spaten, Schubkarre, Schippen und Sträucherzangen ausgerüstet gingen wir an die Arbeit. Er war zwar ganz schön mühsam aber man sah schnell einen Fortschritt! Die Löcher wurden tief, wir konnten fast alle Weidenruten einpflanzen und sind jetzt stolz auf unseren schönen Weidentunnel! Jetzt hoffen wir auf Regen, damit alles gut anwächst!

Vielen Dank dem Bauhof Großheubach, der uns Pflanzerde lieferte!
Besonderen Dank an Frau Hartlaub, die den Tunnel vor vier Jahren im Rahmen des Kunstnetzwerkes und der Kunstgrundschule mit Schülern angelegt hatte, und uns für unsere Aktion jede Menge Weidenruten vorbeibrachte!
Aber den größten Dank an alle Schüler, Schülerinnen und Eltern, die den Tunnel so toll wieder mitaufgebaut haben, Gartengeräte mitbrachten sowie Kuchen, Muffins und Getränke!

Weidentunnel4b

 

 

 

Ausstellung „14/18 – Mitten in Europa“
12.Oktober 2018

In der Woche vom 08.10. – 12.10. befand sich die Ausstellung „14/18 – Mitten in Europa“ an unserer Schule. 2018 jährte sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Dies war der Anlass für diese Ausstellung, die die Schüler mit 100 Fragen durcharbeiteten, auf die es 100 Punkte gab.

Auftakt Kriegsgrber Schler kl

Die Projektwoche rundete eine kleine Feierstunde ab, die gleichzeitig den Auftakt der diesjährigen Kriegsgräbersammlung darstellte.
Zu dieser Feierstunde kamen auch unser Landrat Jens Marco Scherf, unser Bürgermeister Günther Oettinger und unser Schulrat Michael Brummer. Herr Oliver Bauer, Geschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Unterfranken hielt einen bildreichen und interessanten Vortrag über die Arbeit des Volksbundes. Am Ende wurden die Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, die pro Jahrgangsstufe das Quiz als Beste durchlaufen hatten. Dies waren Silas Helfert und Innocenza Celerino (Klasse 7), Sina Herbertz und Josephine Münch (Klasse 8) sowie Lukas Mechler, Erik Melcher und Georg Henning (Jahrgangsstufe 9).

Auftakt Kriegsgr Redner2 kl

 

 

Wald erleben
10.Oktober 2018

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts machten sich die Schüler der 3. Klassen auf, den Lebensraum Wald genauer zu erkunden.
Die Förster/Forsttechniker Herr Trunk und Herr Wörner teilten ihr reichhaltiges Wissen mit den Kindern, die dabei den Wald mit allen Sinnen erleben konnten:
Waldboden riechen, Esskastanien schmecken, Bäume ertasten, Tiere beobachten, Blätter fühlen, …

Fotos kl

 

 

Besuch des Erntedank-Altars
8. Oktober 2018

Am 8. Oktober besuchten die katholischen Kinder der 1. Klassen im Rahmen des Religionsunterrichts die Pfarrkirche St. Peter in Großheubach.
Dort bestaunten sie zunächst den liebevoll gestalteten Erntedank-Altar, sangen ein Danklied und bedankten sich anschließend bei Gott für die Dinge, die sie in ihrem Leben nicht missen möchten. 

1Kl Erntedankaltar kl

1Kl Erntedank zensiert kl

 

 

1. Wandertag
27. September 2018

Bei tollem Wetter fand der 1. Wandertag in diesem Schuljahr statt.
Die einzelnen Klassen nutzten diesen Tag für unterschiedlichste Aktivitäten, zum Beispiel für eine Wanderung zum Minigolfplatz, einen Vormittag mit einem Experten für Waldameisen oder für Informationen rund um das Thema Fettexplosion.

Hier erste Eindrücke vom Minigolf der 4. Klasse:

golf1

golf3

golf2 bearb